Schimmelbildung bei der Aussaat von Cypripedium


back / zurück


Abgeschickt von Thomas Zinnecker am 17 Januar, 2001 um 13:58:26

Ich habe immer wieder das Problem , daß sich bei der asymbiotischen Aussaat von Cypripedien und anderen Orchideen der gemäßigten Zone nach ein bis zwei Wochen weißer oder grauer Schimmel auf dem Nährboden bildet. Da ich zwei Verfahren anwende die Samen steril in die Gläser zu bekommen (1.über Wasserdampf , 2.in einer Handschuhbox) kann ich Fehler hierbei glaube ich ausschließen. Zur Samendesinfektion benutze ich 6%ige Natriumhypochloritlösung worin der Samen 20 Minuten geschüttelt wird. Da das Saatgut bei mir immer obenauf liegt wird er gleich von der Flüssigkeit in das Aussaatglas eingebracht. Kann es sein, daß es notwendig ist die desinfizierten Samen mit sterilem Wasser zu spülen oder muss ich die Desinfektionszeit verlängern, da Cypripedium etwas größere Samen hat als z.B. Ophrys. Wie sinnvoll ist die Anwendung von TTC-Lösung zur Ermittlung der Desinfektionszeit ? Kann es sein, daß mein Natriumhypochlorit nach zwei Jahren seine Wirkung verloren hat? Ich bin für jeden Tip sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Zinnecker


Antworten: