Meine Erfahrungen mit geflecktblättrigen Cypripedien


back / zurück


Abgeschickt von Gerhard Raschun am 17 Juni, 2004 um 06:41:49

Antwort auf: Cyp. fargesii in pot culture von Uta von Rad am 06 Juni, 2004 um 22:03:13:

Herzlichen Glückwunsch zu dem prächtigen Cypr. fargesii, Uta. Anbei möchte ich die Geschichte der meiner Cyp.fargesii-Pflanze erzählen. 1998 kaufte ich in Deutschland 4 Stück Cyp. fargesii, die im Februar in bereits vorgetriebenen Zustand bei mir ankamen. 2 Monate später war noch eine Pflanze in Kultur, welche im 4. Jahr schließlich das erste Mal blühte, im 5. Jahr schob die Pflanze zwei Triebe. Nach dem Bestäuben habe ich sie anscheinend einmal überwässert und ich kämpfe heute um das Überleben der Pflanze, welche in diesem Jahr eintriebig mit einer Blattspannweite von 6 cm dasteht.

Mein Zusammenfassung: Geflecktblättrige Arten sind kaum über längeren Zeitraum zu kultivieren, da diese gegenüber anderen Cypripedien nicht einen einzigen Kulturfehler verzeihen! Ich selbst habe noch keine Pflanze im gutem Zustand gesehen, welche älter als 5 oder 6 Jahre war.
Nebenbei sei hier noch auf die ethische Frage der Herkunft hingewiesen, welche praktisch jedes adulte geflecktblättrige Cypripedium betrifft.

Meiner Meinung ist es der einzige Weg, über Sämlinge die Nachfrage nach kulturfähigen und aus künstlicher Vermehrung stammenden Pflanzen zu befriedigen. Es ist bereits möglich, Sämlinge dieser Arten in großer Zahl und guter Qualität zu ziehen und ich werde meinen Teil dazu beitragen,

Gerhard


Antworten:



back / zurück