Frosch-Logo

Gartenbeispiele | Zuwachs | Teilung | In der Vase

Die Teilung von Cypripedium-Hybriden

Nach meinen Beobachtungen zögern viele Gartenliebhaber, einen gut wachsenden, großen Cypripedium-Horst zu teilen. Das ist riskant, da die ältesten Teile in der Mitte irgendwann absterben, die Fäulnis um sich greift und die Pflanze umbringen kann (Fotos).

Diese Anleitung soll Ihnen einen Einblick geben, wie ich mit meinen Pflanzen alle paar Jahre verfahre, um sie in einem vitalen Zustand zu erhalten. Auf diese Weise können Sie mehr als Hundert blühende Sprosse in weniger als zehn Jahren erhalten (sehen Sie sich folgendes Beispiel an). Und Ihr Nachbar wird sich auch über ein Teilstück freuen!

Zu diesem Thema gibt es übrigens auch ein Video.

Die beste Zeit zum Teilen ist der Herbst (September, Oktober), kurz nachdem die Sprosse eingezogen haben.

Schritt 1: Holen Sie den Horst aus dem Boden und entfernen Sie mit Hilfe von kaltem Leitungswasser soviel Erde wie möglich.

Teilung 01

Schritt 2: Entfernen Sie die abgestorbenen Sprosse. Am einfachsten ist es, seitwärts zu ziehen, nicht nach oben! Schneiden Sie die Sprosse nicht ab, das verbleibende Gewebe könnte faulen und so Probleme verursachen. Sie brauchen nicht befürchten, dabei das Rhizom zu verletzen. Die einzigen Ausnahmen sind Cyp. flavum, Cyp. reginae und ihre Hybriden (z.B. Ulla Silkens). Die Sprosse dieser Pflanzen trennen sich nicht so leicht vom Rhizom. In diesem Fall also besser abschneiden.

Teilung 02

Das Foto unten zeigt den Horst nach Entfernung aller abgestorbenen Sprosse. Wie Sie sehen können, haben sie sich perfekt vom Rhizom gelöst. Alle wurden abgezogen, nicht geschnitten!

Teilung 03

Schritt 3: Säubern Sie nun den Horst gründlich mit kaltem Leitungswasser. Benützen Sie einen kräftigen Wasserstrahl, um wirklich alle Erdreste zu entfernen, besonders an der Unterseite des Rhizoms. Dies hält das Fäulnisrisiko gering und macht es hinterher leichter, das Rhizom zu teilen.

Teilung  04

Teilung 05

Teilung 06

Schritt 4: Nun biegen Sie den Horst hin und her, um das Wurzelgeflecht zu lockern und in der Mitte einen Punkt zu finden, an dem das Rhizom von alleine auseinander bricht (Sie werden es hören und fühlen). Diese Prozedur kann durchaus einigen Kraftaufwand erfordern (vor allem bei alten Horsten), aber keine Angst, Sie werden die Pflanze auf diese Weise nicht verletzen. Verwenden Sie nur dann ein Messer, wenn der Horst so dicht ist, dass er nicht mehr flexibel ist. Ist dies der Fall, würde ich sagen, dass Sie mit dem Teilen schon zu lange gewartet haben. Der Einsatz eines Messers ist dann unumgänglich, verletzt allerdings Pflanzengewebe und Wurzeln. Versuchen Sie es daher möglichst zu vermeiden.

Teilung 07

Teilung 08

Schritt 5: Nun können Sie die zwei Teile auseinander ziehen. Ziehen Sie nicht einfach gerade, sondern drehen Sie Ihre Hände hin und her und ziehen in verschiedenen Winkeln. Auf diese Weise können sich die verflochtenen Wurzeln beider Teile voneinander lösen ohne abzureißen. An diesem Punkt hilft die vorherige gründliche Säuberung (siehe oben) eine Menge. Wenn Sie diese Prozedur unter laufendem Wasser durchführen, geht es noch einfacher und schonender.

Teilung 09

Teilung 10

Auf diese Weise können Sie den Horst Stück für Stück in mehrere Teile zerlegen.

Schritt 6: Entfernen Sie alle gebrochenen und toten Cypripedium-Wurzeln, Wurzelreste anderer Pflanzen und sonstige Verunreinigungen. So vermeiden Sie jede Fäulnis nach der Teilung. Fungizide, Aktivkohle oder ähnliches ist unnötig. Selbst wenn die Pflanze in einem schlechten Zustand ist, helfen nach meiner Erfahrung nur gute Kulturbedingungen, damit sie sich erholen kann. Der Gebrauch von Chemikalien hat für mich nie überzeugende Resultate geliefert.

Teilung 11

Schritt 7: Spülen Sie alle Teile noch einmal gründlich mit kaltem Leitungswasser.

Teilung 12

Jetzt sind sie bereit, in den Garten zurückgepflanzt zu werden. Lassen Sie genug Platz für den künftigen Zuwachs! Die Teilstücke werden deutlich schneller als vorher in der Anzahl Triebe pro Jahr zulegen

Teilung 13

Facebook